Ratgeber & Tipps Weiterempfehlen Ratgeber & Tipps Übersicht MODEL.DE STARTSEITE

  • Fashion and Outdoor Shootings

    Hier kann es make-up-technisch also sowohl sehr farbenfroh als auch dezent oder elegant zugehen – je nachdem, was das jeweilige Label ausstrahlen soll. Bei den Frisuren gilt das gleiche: Ob flippig und außergewöhnlich oder doch eher klassisch, entscheidend sind in erster Linie das Produkt und der Adressatenkreis, der von der Werbung angesprochen werden soll. Für das Model gilt bei einem Fashion Shooting generell: Zurückhaltung bitte. Nicht das Model steht im Vordergrund, sondern die Kleidung, die es trägt. Übrigens: Auch Stilbrüche kann es durchaus geben, beispielsweise indem ein edles, festliches Make-up zu Streetwear kombiniert wird – die Aufmerksamkeit ist Models wie Designern gewiss.

    Was schlussendlich präsentiert werden soll, entscheidet natürlich der Auftraggeber. Aber auch Anregungen des Models – etwa zu Kombinationen, insbesondere aber natürlich was auch Posen und Ausdruck angeht – können aufgenommen werden. Die Stylisten, die das Outfit zusammenstellen, werden dabei ein starkes Augenmerk darauf haben, dass alle Stücke ein eindrucksvolles Gesamtbild ergeben. Auch Accessoires nehmen dabei bei Fashion Shootings eine wichtige Rolle ein, selbstverständlich gerade dann, wenn sie selbst zu der zu bewerbenden Kollektion gehören. Hier ist das Model und jeder Stylist gefordert, kreativ mit den kleinen schönen Extras umzugehen, die jedes Outfit erst perfekt abrunden. Auf diese Weise können außergewöhnliche Auftritte und Posen entstehen, die jede Show und jedes Foto zu etwas Besonderem machen.

    Auch die Anforderungen an ein Model sind bei einem Outdoor Shooting oft anders als bei einem Studio Shooting. Die Werbeschaffenden lassen sich nicht selten außergewöhnliche Posen einfallen und suchen sich Locations aus, die ihre ganz eigenen und speziellen Herausforderungen mit sich bringen. Beispiele können hier Shootings unter Wasser oder Shootings in luftigen Höhen sein.

    Den besonderen Anforderungen müssen natürlich auch die Bekleidung und das Make-Up standhalten. Hier gilt es, gewisse Maßnahmen einzuleiten: Nicht selten müssen etwa Kleidungsstücke punktuell an den Körper des Models geklebt werden, damit auch in ungewöhnlichen Posen alles hält und perfekt auf dem Endprodukt – dem Foto – aussieht. Hier sind dem Pragmatismus keine Grenzen gesetzt: Entscheidend ist, dass man die Tricks auf dem Foto nicht sieht. Beim Make-Up muss mitunter auch getrickst werden: Wasserfest oder nicht ist hier nur eine Frage, die sich anhand der speziellen Anforderungen stellt. Auch verwischte Make-Ups können das Resultat langwieriger Feinarbeit des Visagisten sein. Damit die Frisuren den außergewöhnlichen Anforderungen standhalten, werden Festiger, Klemmen und sonstige kleine Helfer benutzt – im Übrigen auch Helfer, die bei Studio Shooting häufig ihren Einsatz finden.

    Die meisten der notwendigen Vorkehrungen für ein außergewöhnliches Outdoor Shooting werden natürlich von dem Styling-Team selbst bedacht. Dennoch gibt es natürlich auch einige andere Dinge, die ausschließlich in der Hand des Models liegen und ein perfektes Styling beim Shooting garantieren – ganz unabhängig davon, ob es sich um ein Outdoor Shooting handelt oder nicht. Dazu gehört natürlich die ausgiebige Pflege der Haut und das Vermeiden von Bräunungsrändern. Und an was kaum jemand denkt: Auch Abdrücke auf der Haut, die von zu engen Bekleidungsstücken herrühren, können eine gewisse Haltbarkeit aufweisen, so dass unter Umständen mit der Aufnahme der Fotos erst gewartet werden muss, bis solche Abdrücke wieder geglättet sind – eine Zumutung für das gesamte Team am Set. Als Model sollte man also besser durch das Tragen legerer Kleidung vor dem Shooting vorsorgen.